Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pfotenclub. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AnniesMum

... wilder Taunus-Airedale ...

  • »AnniesMum« ist weiblich

Beiträge: 2 409

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

Wohnort: aus den wilden Taunusbergen

Hunderasse: Airedale Terrier

Geburtsdatum Hund: 18.06.2004

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. März 2013, 20:31

Zu hohe Schilddrüsenhormonwerte durch minderwertiges Fleisch

Ich habe im Fred "Annie Airedale" schon geschrieben, dass Annies T4-Wert um fast das Doppelte erhöht ist. Normal sind 2-3 Mikrogramm pro 100 ml, das Maximum liegt bei 4 Komma irgendwas, Annie hat 6,3.
Ich habe ihr Blut untersuchen lassen, weil sie in letzter Zeit immer wieder Unruhezustände hatte und neulich auf der Treppe zusammengeklappt ist, unter starkem Hecheln. Außerdem führt sie sich bei Stress auf wie ein Berserker. Das hat sie früher nicht gemacht.

Der Tierarzt führt den erhöhten T4-Wert auf das Futter zurück, da Hyperthyreose beim Hund so gut wie nicht bekannt ist. Ist in der verfütterten Fleischmischung zu viel aus dem Halsbereich, also Schlund, Kehlkopf usw., ist immer auch Schilddrüsengewebe dabei. Dieses enthält Schilddrüsenhormon und das wirkt dann wie L-Thyroxin-Tabletten.

Ich kümmere mich jetzt um eine andere Fleischquelle (bin für Tips dankbar!!) , bis dahin gibt's Hack oder Bratenfleisch.
Ohne unberechtigterweise geschäftsschädigend wirken zu wollen: Annie hat bis jetzt meistens morgens Pansen und abends Rindfleisch von Dibo bekommen.

Gugelt mal "Hyperthyreose Hund roh" und ihr werdet sehen, dass dieses Problem bekannt ist.
"Hee, du behandelst den Mülleimer besser als mich!"
OT Annie zu Hans, der gerade Essensreste entsorgt

Lobelia

Mitglied

  • »Lobelia« ist weiblich

Beiträge: 384

Registrierungsdatum: 25. Januar 2008

Wohnort: Baden-Württemberg/ Hessen

Hunderasse: Strobel (Altdeutscher Hütehund), 10kg-Mischling

Geburtsdatum Hund: 01.12.2006, ca. 01.05.2000

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. März 2013, 20:53

Es kann gut vom Futter kommen (das Problem ist wirklich nicht unbekannt) aber bitter teste aber nach Umstellung des Futters relativ rasch die Werte nach und lass ansonsten von einem Spezialisten die Schilddrüse schallen. Ich war erst vor wenigen Wochen als Begleitung mit einer Hündin von Bekannten in einer internistischen Klinik aufgrund derselben Symptomatik und Blutwerte - und da lag es nicht am Futter.
Sollten sich die Schilddrüsenwerte nicht normalisieren und die Schilddrüse normal aussehen, so gibt es auch versprengtes Schilddrüsengewebe an "irgendwelchen" Stellen im Körper, welches hormonell aktiv werden kann.
Lg von Caro mit Balou und den anderen Tieren

Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
Friedrich II. der Große

AnniesMum

... wilder Taunus-Airedale ...

  • »AnniesMum« ist weiblich

Beiträge: 2 409

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

Wohnort: aus den wilden Taunusbergen

Hunderasse: Airedale Terrier

Geburtsdatum Hund: 18.06.2004

  • Nachricht senden

3

Freitag, 15. März 2013, 07:21

Hi Caro, ja, die Kontrolle soll in 4 Wochen sein und ich beobachte Annies Verhalten genau. Bin gespannt auf Veränderungen!

Mache mir jetzt natürlich Gedanken um die Fütterung... War wohl doch zu blauäugig, als ich dachte, in "Rindfleisch" sei alles drin und im richtigen Verhältnis. Aber sooo abwegig ist das ja eigtl. auch nicht. Hab jetzt ehrlich gesagt keinen Schimmer, wo und wie ich Annies Futterfleisch herkriegen soll. Denn 'irgendein' Versand kommt ja wohl nicht in Frage.
Momentan würde ich keinem trauen.
Habt ihr alle, also diejenigen, die ihre Hunde roh füttern, die Schilddrüsenwerte schon testen lassen? Es muss ja nicht sein, das überhöhte Werte sich sofort durch verändertes Verhalten äußertn. Annie hat ja zB auch noch nicht abgenommen (najaaaw so ein Kilo wäre jetzt auch nicht tragisch gewesen ;-) ) und keine hervortretenden Augen. Dauert wohl noch nicht lange genug, zum Glück.
Es würde mich voll überfordern, wenn ich mich jetzt neben den Gemüse-schnippel-und-pürier- und der Portionier-Aktion auch noch um die Fleischsorten und die Zurichterei kümmern muss. Ich weiß noch nicht, wie ich das weiter machen werde.
"Hee, du behandelst den Mülleimer besser als mich!"
OT Annie zu Hans, der gerade Essensreste entsorgt

Burschi

... Pelzpralinenzüchter ...

  • »Burschi« ist weiblich

Beiträge: 2 757

Registrierungsdatum: 10. Januar 2006

Wohnort: Würzburg BAYERN

Hunderasse: Weißer Schäferhund

Geburtsdatum Hund: Burschi: 30.04.2001 - 29.02.2012 Rudi 02.05.2012

  • Nachricht senden

4

Freitag, 15. März 2013, 10:00

Rudi bekommt seit Monaten ein Rindfleisch-Mix mit Schlund. Da ist Kronfleisch, Pansen, Euter und Schlund drin. Ich sehe keine Probleme bei ihm. Diesen Mix bekommt er einmal am Tag. Die zweite Mahlzeit besteht ausschließlich aus grünem Pansen, weswegen ich so gut wie gar kein Gemüse mehr füttere.
Ich tendiere ganz klar zu Caros Überlegungen, die Ursache nicht ausschließlich beim Schlund zu suchen. Nicht, weil Rudi keine Probleme hat, sondern weil ich sehr, sehr viele Hunde kenne, die mit dieser Fütterung völlig unauffällig und kerngesund sind. :haeh:

Trotzdem würde ich zu Testzwecken Schlund reduzieren oder ausschließen und mal sehen was sich tut. Natürlich vorausgesetzt Annie wird nicht medikamentös behandelt. Das ergäbe ja kein klares Ergebnis.

Und noch als Nachsatz: Mich irritiert in der Überschrift "....durch minderwertiges Fleisch". Meinst du damit den Schlund oder die Rindermix-Portionen, die du gekauft hast? Nur Hack ist halt auch viel Phosphor.

(der Nachsatz hat sich erledigt, weil ich nun auch im anderen Thread gelesen habe. Es geht um den Dibo-Mix. Ok)
Keines Menschen Kenntnis kann über seine Erfahrung hinausgehen

aishajaco

Mitglied

  • »aishajaco« ist weiblich

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 29. Februar 2012

Wohnort: Hettstadt

Hunderasse: Australian Shepherd (2)

Geburtsdatum Hund: 10.5.2004 , 17.8.2008

  • Nachricht senden

5

Freitag, 15. März 2013, 10:30

Wenn ich richtig gegoogelt habe... :) , dann ist, wie Burschi schreibt, nicht das Schlundfleisch an sich das Problem, sondern die Frage, wieviel Schilddrüsenrestgewebe (puh!!) dabei ist. Und wie will man das überprüfen, bei egal welchem Lieferanten?? Pansenexpress zum Beispiel thematisiert das Ganze auf seiner homepage und sagt, dass bei ihnen maximal 5% davon drin sind (im Schlundfleisch). Ob man das natürlich glauben kann, weiss ich nicht, aber immerhin ist das Problem schonmal bewusst. Trotzdem wird die Fütterei nicht einfacher, wenn man schon wieder auf was achten muss .. :(
:flitz: Liebe Grüsse von Petra mit Aisha und Jaco

Arven

Mitglied

  • »Arven« ist weiblich

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 29. April 2012

Wohnort: Karbach

Hunderasse: Aussie´s Kaukase Pudel Yorkie und Doodle

  • Nachricht senden

6

Freitag, 15. März 2013, 13:34

Hm, das mit dem Schlundfleisch..... irgendein Frostfutterinternetanbieter hat geschrieben, dass er nur die teuren wertvollen Rispen verwertet und nicht das billige Fleisch. Naja, es ist ehr umgekehrt, das Fleisch ist das hochwertige, Problem für die Hersteller ist allerdings, dass das Fleisch sämtliche Messer ( egal wie gross die Wölfe sind auch Kutter) platt macht. Bedeutet, sie müssen eine Person abstellen um das Schlundfleisch in ca 5 cm zu schneiden ( Schlund zu schneiden ist übel 3 Schlünde ca 2 kg bedeuten Messer nachschärfen) und das ist eben ein grosser Kostenfaktor, den sich die Internetanbieter nicht leisten können um Ihre Preisse zu halten.

Ausserdem bekommen sie die Rispen ( in an den Rispen hängt das K3 Fleisch) geschenkt da es sich hier um K3 Abfälle handelt es ergibt also eine gute ( nicht gesunde ) Füllmenge. Auch wird Lunge mitverarbeitet, was Hunde nicht wirklich mögen, da sie wie auf Luft beissen. Na und so vieles andere mehr ( was wir nicht wissen wollen). Mir ist es am liebsten, wenn ich mein Fleisch schlachtfrisch hole und sehe was ich verarbeite. Auch ist die richtige Menge von den verschiedenen Fleischsorten ein Gesichtspunkt der nicht ausser Acht zu lassen ist. DIe grossen Anbieter müssen um die Preisse zu halten die Wochenangebote kaufen oder sich K3 schenken lassen.

Wie gesagt es kommt darauf an wieviel von welchem Fleisch man verarbeitet und es muss im Ganzen stimmen. Das Fleisch für die Hunde zu machen bedarf einiges an Wissen über Zusammenstellung und es ist wirklich Arbeit, den einzigen Vorteil, den die Käufer von Internetanbietern haben ist, die können das Fleisch ausbluten lassen so wie es bei unserem Fleisch auch gemacht wird und es ( obwohl auch das nicht wirklich stimmt) verliert dadurch an Geruch. Gesünder ist es allerdings wie Ihr merkt nicht, denn keiner ausser der Hersteller weiss was drin ist und vor allem wo es herkommt. Denn die Herkunft der Rinder spielt für mich auch eine sehr grosse Rolle. Der Schlachthof, von dem ich mein Fleisch hole ist geprüft auf BIO ( Burschi und Paul konnten Tanja kennenlernen letzte Woche und hier kann ich mir sicher sein, was ich bekomme)

Viele kaufen nun auch Rindfleisch aus dem Ausland auf, weil es günstiger ist, aber was wurde gefüttert und wie ist die Haltung der Tiere und wieviel Antibiothika ist im Fleisch????

Gruss Arven

AnniesMum

... wilder Taunus-Airedale ...

  • »AnniesMum« ist weiblich

Beiträge: 2 409

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

Wohnort: aus den wilden Taunusbergen

Hunderasse: Airedale Terrier

Geburtsdatum Hund: 18.06.2004

  • Nachricht senden

7

Freitag, 15. März 2013, 14:04

Ich tendiere ganz klar zu Caros Überlegungen, die Ursache nicht ausschließlich beim Schlund zu suchen. Nicht, weil Rudi keine Probleme hat, sondern weil ich sehr, sehr viele Hunde kenne, die mit dieser Fütterung völlig unauffällig und kerngesund sind

Wenn ich richtig gegoogelt habe... :) , dann ist, wie Burschi schreibt, nicht das Schlundfleisch an sich das Problem, sondern die Frage, wieviel Schilddrüsenrestgewebe (puh!!) dabei ist.


Äh ja.... ich suche die Ursache natürlich nicht beim Schlundfleisch per se, sondern darin, dass die Schilddrüse in direkter Nachbarschaft, nämlich vorne auf der Luftröhre drauf sitzt. Beim Zerlegen wird das unerwünschte Gewebe normalerweise weggeschnitten.
Es kommt natürlich darauf an, welcher Anbieter was für Fleisch verkauft: einer verwendet vllt. hochwertiges, das wirklich nur aus "guten" Stücken besteht, und da ist dann kein Ausschuss bzw. keine Schilddrüse dabei. Ein anderer nimmt vllt auch (was anderes kann ich jetzt nicht schreiben, weiß ich ja nicht!) das mit dazu, was für einen andern als Abfall gelten würde. Ich würde mal annehmen, dass keiner mit Absicht Schilddrüse essen oder verfüttern würde, weil klar ist, dass das Teil eben nicht "nur" Fleisch ist, sondern beim Verzehr eine Wirkung hat durch die enthaltenen Hormone. Oder dass der Gehalt vllt. irgendwie kontrolliert wird.
Als "minderwertig" bezeichne ich in diesem Zusammenhang Fleisch, das nicht den Zweck erfüllt, dem es eigentlich dienen sollte, nämlich, als gesundes Hundefutter zu dienen. Wenn ich das Fleisch, abgesehen davon, dass ich eine bestimmte Futtermenge einhalte, noch zusätzlich dosieren muss, damit es keine medikamentenähnliche Wirkung entfaltet, dann ist es nicht das, als was ich es gekauft habe. Hochwertiges Fleisch kann ich nach Maßgabe verfüttern und es passiert nix, außer, dass der Hund fett wird, wenn er zu viel davon kriegt. Minderwertig ist Hundefutter dann, wenn der Hund davon krank wird oder beginnt, Vergiftungserscheinungen zu zeigen.

Natürlich kontrolliere ich die Entwicklung des T4-Wertes in der nächsten Zukunft. Die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht am Futter liegt, ist aber sehr gering. "Selbstgemachte" Hyperthyreose beim Hund wird wohl allein durch Tumoren verursacht und ist sehr selten. Hat unser TA gesagt.

Und ich weiß immernoch nicht, wie ich einen Lieferanten finden soll, der mir gewährleisten kann, dass in seinem Rindfleisch nicht zu viel Schilddrüse drin ist.
"Hee, du behandelst den Mülleimer besser als mich!"
OT Annie zu Hans, der gerade Essensreste entsorgt

Sandy

*Rocky & Jenny im Herzen*

  • »Sandy« ist weiblich

Beiträge: 3 435

Registrierungsdatum: 10. Januar 2006

Wohnort: Spaichingen

Hunderasse: Wuschelmädchen

Geburtsdatum Hund: 21.01.2012

  • Nachricht senden

8

Freitag, 15. März 2013, 14:59

Mein Bruder bestellt seit Jahren bei Tackenberg oder Karnivor und zählt zwar mehr, als ich beim Tierhotel, aber er hat erstklassiges Fleisch. Munin it 6 Jahre alt und kerngesund (und rund). :cool:
LG Sandy mit Shiva im Arm

Rocky & Jenny im Herzen
Es war mir eine Ehre und allergrößte Freude euch meine Hunde nennen zu dürfen.

Arven

Mitglied

  • »Arven« ist weiblich

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 29. April 2012

Wohnort: Karbach

Hunderasse: Aussie´s Kaukase Pudel Yorkie und Doodle

  • Nachricht senden

9

Freitag, 15. März 2013, 20:00

Ich hatte eben noch ein langes Gespräch mit Tanja wegen dem Thema Schlundfleisch und Schilddrüse.
Also am reinen Schlundfleisch ist keine Schilddrüse, diese ist am Stichfleisch, welches als reines Muskelfleisch verkauft wird bei den Internetanbietern. Und es handelt sich hierbei, wie von mir schon geschrieben um K3 Abfall. Wird allerdings sehr gerne als Füllmasse verarbeitet.
Um entweder die Preisse zu halten oder um mehr Gewinn zu erzielen.
Reines Schlundfleisch ist nicht billig, das Kilo kostet im EK zwischen 2 und 3 € und es ist sehr schwer zu verarbeiten. Auch meine These, mit den Messern wurde von Tanja bestädigt.

Das sogenannte hochwertige Muskelfleisch, also Stichfleisch ist umhüllt von dem Gewebe der Schilddrüse und billigem Fett, kein gesundes Fett sondern die Fette, welche im zweifelsfall sogar Lähmungserscheinungen beim Hund hervorrufen auch Vitamin A genannt.

Es sollte also wirklich jeder der roh füttert ( ich füttere meine Helga schon seit fast 18 Jahren roh) auch auf die Qualität achten und vor allem hinterfragen, was als Muskelfleisch etc. bezeichnet wird. Die Luftröhren, welche von einem Internetanbieter so hochwertvoll angepriesen werden, sind für den Hund nicht verwertbar, haben also keinerlei irgendwas, sondern dienen ebenfalls nur als Füllstoff.

So ist zum Beispiel Herz ein reines Muskelfleisch, sollte jedoch nicht alleine gefüttert werden, wegen des viel zu hohen Phosphorgehaltes. Hingegen Kronfleisch ist ein ausgeglichenes gutes rotes Muskelfleisch, aber im Einkauf auch sehr teuer zwischen 2.50 und 4€ das Kilo.

Die wenigsten Internetanbieter verwenden es.

Lasst euch also nicht verarschen, Papier ist sehr geduldig in dem Fall Internetseiten. Mag sein, dass Frischfleisch welches man vom Schlachter holt etwas riecht, woran sich so mancher schon gestört hat, aber in jedem Fall ist es das gesunde Fleisch und der gesunde Pansen, welcher dann verarbeitet wird. Und es ist halt so, dass frisches Muskelfleisch Blut hat, es ist nicht ausgehangen nach dem Schlachten und Blut gerinnt und riecht dann, was dem Hund nichts ausmacht nur manchen Menschen.

Es ist sicherlich schwer und ich frage mich oft, wie die Anbieter auf die Preisse kommen und dann auch noch Gehälter zahlen können, aber die Gründe liegen auf der Hand und werden aus ethischen Gründen auf dem Rücken der Gesundheit der Hunde ausgetragen.

Vielleicht konnte ich Euch damit etwas weiterhelfen....

Mein alter Tierarzt hat immer gesagt, einen Hund kannst du mit Pansen und Knochen und das ein oder andere vom Tisch sein Leben lang gesund ernähren, wie Recht er hatte das beweist meine Helga

Liebe Grüsse
Arven

Lobelia

Mitglied

  • »Lobelia« ist weiblich

Beiträge: 384

Registrierungsdatum: 25. Januar 2008

Wohnort: Baden-Württemberg/ Hessen

Hunderasse: Strobel (Altdeutscher Hütehund), 10kg-Mischling

Geburtsdatum Hund: 01.12.2006, ca. 01.05.2000

  • Nachricht senden

10

Freitag, 15. März 2013, 21:12


"Selbstgemachte" Hyperthyreose beim Hund wird wohl allein durch Tumoren verursacht und ist sehr selten. Hat unser TA gesagt.

Ja, das stimmt. Hatte allerdings die Hündin mit der ich in der Klinik war - vielleicht bin ich deshalb so vorsichtig?

Aber in 4 Wochen Kontrolle der Werte hört sich doch gut an und so lange kannst du mit dem Futter schauen ob die Werte sich normalisieren. Ich würde erstmal gar keinen Fleischmix mit schlund mehr füttern - aber eine genaue Quelle kann ich dir leider nicht nennen, ich kaufe meist direkt beim Schlachter bzw. in Läden in denen ich das Fleisch sehe.
Lg von Caro mit Balou und den anderen Tieren

Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
Friedrich II. der Große

Arven

Mitglied

  • »Arven« ist weiblich

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 29. April 2012

Wohnort: Karbach

Hunderasse: Aussie´s Kaukase Pudel Yorkie und Doodle

  • Nachricht senden

11

Samstag, 16. März 2013, 08:42

Ich würde erstmal gar keinen Fleischmix mit schlund

Ganz grundsätzlich gebe ich dir Recht, ich würde auch keinen Fleischmix füttern, wo ich nicht sehen kann was drin ist. Nur wegen dem Schlund, es ist und bleibt eine der gesündesten Fleischsorten, die man dem Hund füttern kann ausser Pansen natürlich. Vielleicht noch zur Erklärung, der Schlund ist die Speiseröhre des Rindes und hat gesunde und wichtige Inhaltsstoffe. Das Stichfleisch ist das Fleisch, hm also das Rind wird geschossen und dann im toten Zustand an den Hinterläufen aufgehängt, dann wird in die Kehle gestochen damit das Blut rauslaufen kann. Dort wo reingestochen wird, das nennt sich dann Stichfleisch, hier liegt die Gurgel ( Kehle ) und hier beginnt auch die Speiseröhre. Durch den Stich werden auch innere Organe wie eben die Schilddrüse getroffen, deshalb ist Stichfleisch minderwertig und wird zu günstigen Preissen verkauft oder verschenkt, je nach dem. Wiederum an den Endverbraucher wird es als hochwertiges Muskelfleisch veräussert.

An der Speiseröhre, welche bis zu 1meter lang ist, das obere Stück muss von einem geprüften Vertrieb entsorgt werden!!!!! also am Schlund habe ich in meinen ganzen Jahren noch keine Schilddrüse gesehen, seltsame Dinge jedoch hängen oft an den Luftröhren, welche eben auch gerne mitverarbeitet werden, weil sie günstig bzw geschenkt sind.

Vielleicht auch noch ein Gesichtspunkt, der wichtig ist, ich hatte mal zwischendurch bis ich zu Tanja gekommen bin an einem sehr grossen ( VION ) Schlachthof ca 2 mal bezogen, hier waren gummis um den Schlund also Magengummis, diese Rinder sind aus dem Ausland und günstig bei uns lange schon verboten das mit den Gummis, kann jedoch eingeliefert werden und wird dann auch verarbeitet immer noch und das Fleisch ist für Mensch und Tier zugelassen. Hier bei uns sind beim Schlachten immer TA anwesend die Fleischbeschau machen und auch die noch lebenden RInder untersuchen bevor sie Geschossen werden. Und anschliessend das Fleisch beschauen.... In einem gut geführten Schlachthof sind sehr strenge AUflagen.

Hängt euch nicht so an dem Schlund auf, wenn hochwertiger Schlund verarbeitet wird, dann ist dieser durchaus gesund und nicht schädlich, im Gegenteil.

Auf WISO vor 2 Wochen wurden Dosenfutter getestet und hier wurde festgestellt, dass sowohl im Trockenfutter als auch im DOsenfutter ein viel zu hoher Gehalt an Fetten und Vitamin A enthalten ist, was zu Lähmungen beim Hund führt. Diese Fette werden eben auch im Frostfutter verarbeitet.

Mein Rat an alle ist Pansen Pansen Pansen, Knochen, reiner Schlund, Euter Kronfleisch und nur maximal einmal die Woche am besten nur jede 2te Woche Herz. Finger weg von ach so hochwertigem angepriessenem Muskelfleisch, Muskelfleisch kann alles sein!!!!!

Wenn Mix dann sollte dieser bestehen aus 60 bis 70% Pansen 10% Euter 10% Kronfleisch 10% Schlundfleisch 5% Nieren 5% Herz. Einmal die Woche Rinderknochen, das wars.

Wild und Huhn füttere ich nicht, Wild ist radioaktiv belastet und es wird Wildschwein untergemischt und übers Huhn naja wo denkt Ihr kommen diese Hühner her, weil BILLIG nein das geht gar nicht, es sollen keine Tiere so leiden müssen damit meine Hunde ernährt werden.

Hinterfragt einfach frech die Bezugsquellen und lasst euch sagen was als Muskelfleisch deklariert wird und was überhaupt verarbeitet wird. Lasst es Euch im zweifel schriftlich geben, wird das untersagt, dann kauft nicht...

Gruss Arven

Sandy

*Rocky & Jenny im Herzen*

  • »Sandy« ist weiblich

Beiträge: 3 435

Registrierungsdatum: 10. Januar 2006

Wohnort: Spaichingen

Hunderasse: Wuschelmädchen

Geburtsdatum Hund: 21.01.2012

  • Nachricht senden

12

Samstag, 16. März 2013, 11:16

Wow! Da werd ich wohl mal deine Erklärung ausdrucken und meinen Fleischlieferanten ins Kreuzverhör nehmen. Wobei das ist ne kleine Schlachterei, die nur geringe Mengen für die Händler in der Umgebung produziert. Ich kann es dort holen oder eben beim Händler um die Ecke, der auch sonst noch so alles hat, was Hund begehrt. Da bin ich mir ansich sicher, dass es gutes Fleisch ist, aber ich frage auf jeden Fall mal nach. Er hat auch nicht so die Auswahl. Es gibt eben Rind... ja, und dann noch Pferd. Wobei ich Pferd nicht füttere. Ich hab mir den Mix geholt, da ist Pansen drin, Schlund, Herz und äh... Kopffleisch? Ich muss nochmal gucken. Diese ganzen exotischen Sorten wie Antilope, Känguruh, Krokodil usw. brauch ich nicht. Es reicht, wenn die Rinder geschlachtet werden...
LG Sandy mit Shiva im Arm

Rocky & Jenny im Herzen
Es war mir eine Ehre und allergrößte Freude euch meine Hunde nennen zu dürfen.

Arven

Mitglied

  • »Arven« ist weiblich

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 29. April 2012

Wohnort: Karbach

Hunderasse: Aussie´s Kaukase Pudel Yorkie und Doodle

  • Nachricht senden

13

Samstag, 16. März 2013, 12:25

Wobei das ist ne kleine Schlachterei, die nur geringe Mengen für die Händler in der Umgebung produziert. Ich kann es dort holen
Wenn du es dort holen kannst, dann ist das die sicherste Variante, brauchst halt n scharfes Messer und rechnest ca 2 std Arbeit ein, ein Paar Plastikdosen und das wars. Vorteil du siehst was du kaufst und später verfütterst.

LG Arven
.

Houndler

Mitglied

  • »Houndler« ist weiblich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2012

Wohnort: Naherholungsgebiet von Stuttgart

Hunderasse: Skandinavisch Hound und Alaskan Husky

Geburtsdatum Hund: Alter der Hunde zwischen 6 und 9 Jahren

  • Nachricht senden

14

Samstag, 16. März 2013, 12:35

Hallo Arven,

das mit dem Gummi um den Schlund habe ich nicht verstanden. Kannst Du noch ein wenig mehr darüber erzählen? Gern auch über die verkauften Qualitäten im Allgemeinen dort.

Würde mich interessieren, da ich viele kenne die bei Vion ihr Fleisch kaufen (sehr, sehr günstig) und ich es mir auch schon überlegt hatte.

Gruß Houndler

Arven

Mitglied

  • »Arven« ist weiblich

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 29. April 2012

Wohnort: Karbach

Hunderasse: Aussie´s Kaukase Pudel Yorkie und Doodle

  • Nachricht senden

15

Samstag, 16. März 2013, 14:19

Den Rindern wird wie ein Magenband eingesetzt, allerdings nicht damit sie dünner werden, sondern damit sie das Futter welches für das schnelle Mästen sorgt sicher aufnehmen, diese Rinder sehen kein Heu und auch keine Weiden, noch nicht mal Offenstallhaltung. Geschweige denn können sie Ihre Köpfe heben, Tiere die nur zum schnellen Mästen gehalten werden.

Bei uns ist diese Haltung zwar nicht wirklich erlaubt, wird aber streckenweise geduldet, jedoch bei den kleineren Schlachtereien werden diese Tiere nicht abgekauft. Diese Schlachtereien haben Ihren Namen zu verlieren und unterliegen ständigen Kontrollen. Das Mästen ist bei uns verboten. VION kauft Ihr Schlachtvieh da wo es am günstigsten ist, also auch im benachbarten Ausland, wo die Haltungsbedingungen erlaubt sind und wo auch noch viel gemästet und mit Antibiothika gefüttert wird. Die Hauptsache eben billig, genau das was wir nachfragen sowohl für uns als auch für unsere Tiere. VION arbeitet nur und zwar ausschliesslich Gewinnorientiert und bei VION ist der gute Ruf egal, da VION durch Import Export und andere Grosskunden ausgesorgt hat, zumindest solange sich unser Bewusstsein nicht ändert.

Bei den kleineren Schlachtbetrieben wird sich keiner der Gefahr ausliefern nicht nur den Namen zu verlieren sondern die Zulassung. VION hat auch unter anderem eigene Veterinäre sitzen, die SORRY öfter mal die Augen schliessen.

Ich sehe die ganze Ernährung viel Bewusster, zwar esse auch ich Fleisch aber nur sehr wenig und wenn dann will ich wissen wo die Tiere herkommen, diese Gewissheit habe ich bei Tanja. ZUM GLÜCK echt....

Ihr Betrieb ist auch auf BIO geprüft, deshalb sind auch immer Veterinäre anwesend, Staatliche wohlgemerkt also keine Betriebseigenen Veterinäre. VION ist eine holländische Firma also ein Grosskonzern, der gerne unsere Schlachtereien durch und das ist die Wahrheit Betriebsspionage. Hier in WÜ musste die Südfleisch das am eigenen Leib erleben. Kein schönes Geschäftsgebaren, aber eben Gewinnorientiert.

Solange wir nicht hinterfragen und sowohl bei unserem Fleisch als auch bei dem für unsere Tiere immer nur günstig wollen wird dieser Grosskonzern aus Holland ( kann auch Belgien sein, da bin ich mir jetzt nicht ganz sicher) immer mehr kleinere
Betriebe aufkaufen vorher in die Insolvenz treiben und dann Menschen für Niedriglöhne arbeiten lassen. Und zu guter letzt mindere Ware in den Umlauf bringen und dafür sorgen, dass unser Futtervieh alles andere als ein schönes Leben hat.

Hier noch nur mal so, was die Preisse im EK so in etwa sind, damit Ihr euch ein Bild machen könnt, was in 1 kg Fleischmix drin sein kann oder ist

Pansen kostet 1 ganzer ca 5 bis 7 € hat ca 10kg
Euter 1 € das kg
Schlund zwischen 2 und 3 € das kg
Kronfleisch zwischen 2.50 und 4 € das KG
Herz zwischen 2 und 3 € das KG
Gurgeln 2€ das Kg

was denkt Ihr ist im Fleischmix, denkt daran die grossen Anbieter haben eine Infrastruktur hinten dran stehen, grosse schockfroster, grosse Wölfe und Kutter, Die Räumlichkeiten temperierbar, Kühlhäuser, Portionierer Verpackungsmaschinen, Menschen die Löhne bekommen etc. ....
rechnet es euch selber aus

Wenn ihr sicher sein wollt und Qualität haben wollt, dann schaut nach einem Schlachthof aus und kauft Pansen und das was ich geschrieben hab, scharfe Messer Plastikdosen und schneidet euer Futter selber...

Gruss
Arven

Lobelia

Mitglied

  • »Lobelia« ist weiblich

Beiträge: 384

Registrierungsdatum: 25. Januar 2008

Wohnort: Baden-Württemberg/ Hessen

Hunderasse: Strobel (Altdeutscher Hütehund), 10kg-Mischling

Geburtsdatum Hund: 01.12.2006, ca. 01.05.2000

  • Nachricht senden

16

Samstag, 16. März 2013, 15:22

Ich würde erstmal gar keinen Fleischmix mit schlund

Ganz grundsätzlich gebe ich dir Recht, ich würde auch keinen Fleischmix füttern, wo ich nicht sehen kann was drin ist. Nur wegen dem Schlund, es ist und bleibt eine der gesündesten Fleischsorten, die man dem Hund füttern kann ausser Pansen natürlich. Vielleicht noch zur Erklärung, der Schlund ist die Speiseröhre des Rindes und hat gesunde und wichtige Inhaltsstoffe. Das Stichfleisch ist das Fleisch, hm also das Rind wird geschossen und dann im toten Zustand an den Hinterläufen aufgehängt, dann wird in die Kehle gestochen damit das Blut rauslaufen kann.
;) habe schon 3 Wochen am Schlachthof mitgearbeitet - daher ist mir Schlund ganz gut bekannt (das war das wonach ich Muskelkater hatte :D ).
Und ICH würde eben jetzt mal 4 Wochen möglichst auf Schlund verzichten (untere Abschnitte ok, aber wenn ich nicht sicher weiß bzw. es nicht selbst mache, dann würde ich 4 Wochen drauf verzichten).
Lg von Caro mit Balou und den anderen Tieren

Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
Friedrich II. der Große

Arven

Mitglied

  • »Arven« ist weiblich

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 29. April 2012

Wohnort: Karbach

Hunderasse: Aussie´s Kaukase Pudel Yorkie und Doodle

  • Nachricht senden

17

Samstag, 16. März 2013, 15:46

:gröhl: Jaja der Schlund hats echt in sich, ich habe inzwischen eine recht gute Technik das Zeugs zu schneiden, ich gefriere es leicht an hänge es anschliessend auf und dann mit nem echt Hammerscharfen Messer schneiden beim schneiden auf Zug gehen.

Also kein Muskelkater mehr und auch keine Schnittwunden, hab schon 3 Narben an der Hand von dem Schlund. :motz:

Ja hab ja gesagt ich würde eh nix füttern, wenn ich nicht weiss was drin ist, nur ganz grundsätzlich, nicht denken Schlund sei nicht zu füttern, im Gegenteil ...
das ist was ich damit sagen will, nicht dass Ihr denkt Schlund sei krankmachend für unsere Hunde, einfach nur versuchen keine Panik aufkommen zu lassen wegen dem Schlund.

An Stelle von Anniesmum würde ich den TA befragen, welches FLeisch sie im Moment füttern soll, bis sich die Werte normalisiert haben. Und anschliessend schauen, wer Sie beliefert und wie vertrauenswürdig das Ganze ist.

:gröhl: Schlund schneiden :pfeif:

Houndler

Mitglied

  • »Houndler« ist weiblich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2012

Wohnort: Naherholungsgebiet von Stuttgart

Hunderasse: Skandinavisch Hound und Alaskan Husky

Geburtsdatum Hund: Alter der Hunde zwischen 6 und 9 Jahren

  • Nachricht senden

18

Samstag, 16. März 2013, 22:34

kennt jemand http://www.frostfutter-plauen.de/hundefu…ter-plauen.html ?

Bei uns gibt es deutlich mehr Hundehalter, die gern Fleisch von einem Schlachter hätten, als es Schlachter gibt.

Habe im Umkreis von 15 km in jeder Metzgerei bis Schlachthof gefragt diese haben Wartelisten zwecks der großen Nachfrage. Bei Vion kaufen einige bis viele Schlittenhundler, die ihre Hunde barfen.

Die Beschreibung des Schlundringes hat mich an Gänse stopfen erinnert. Bin entsetzt. Wusste nicht das man das bei Kühen macht.

Arven

Mitglied

  • »Arven« ist weiblich

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 29. April 2012

Wohnort: Karbach

Hunderasse: Aussie´s Kaukase Pudel Yorkie und Doodle

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 17. März 2013, 08:17

Ja stimmt erinnert auch wirklich ans Gänsemästen...

Wir haben hier auch VION aber trotzdem noch 2 kleinere Schlachtereien auf dem Land eben. Du musst was Ausserhalb suchen. Alles was zu nah an die Stadt geht wird bei VION schlachten. Probiere es ca 30 bis 40 Km weiter draussen.

Vielleicht hast du Glück

Tanja ist auch 27 Km von der Stadt weg und die andere etwas kleinere Schlachterei ( rüstet allerdings auch auf, was gut ist ) ca 15 Km.

Viel Glück

Gruss Arven

AnniesMum

... wilder Taunus-Airedale ...

  • »AnniesMum« ist weiblich

Beiträge: 2 409

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

Wohnort: aus den wilden Taunusbergen

Hunderasse: Airedale Terrier

Geburtsdatum Hund: 18.06.2004

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 17. März 2013, 08:37

Hach, da könnt ihr mal sehen. :traurig:
:gherzl: Danke, dass ihr euch so engagiert und dass ich jetzt weiß, worum's geht, Arven und Lobelia!! Ihr helft mir wirklich sehr.
Das mit dem Schlund war mir nicht klar, ich hatte da eine etwas kindlich-vereinfachte Vorstellung. Die Stichfleisch-Erklärung hilft mir seeeeehr viel weiter und ist vollkommen logisch.
Klar - alle Welt (naja, nicht ganz, aber auf jeden Fall viel mehr als früher) will roh füttern, und da verleitet das wohl zu solchen Praktiken. Könnte ja einem Möchtegern-Hundefutter-Verkäufer ein Eckchen vom Kuchen entgehen. Eine Schweinerei, dass am Ende die Hunde davon krank werden, weil ein NormalHundeFütterer nicht jeden Schnipsel Fleisch einzeln rausfieseln und erkennen kann :flamm: .
Wir müssen uns von der Vorstellung verabschieden, dass es hochwertiges Hundefutter zum Discountpreis gibt. "Kik" für Hundefutter.
Wenn ich fürs Kilo genausoviel bezahle, wie den Einkaufspreis, den Arven aufgelistet hat, und da ist aber noch mindestens ein Zwischenhändler/Verpacker dazwischen, KANN ja was nicht stimmen.
Also doch nicht so einfach...
"Hee, du behandelst den Mülleimer besser als mich!"
OT Annie zu Hans, der gerade Essensreste entsorgt

Ähnliche Themen