Sie sind nicht angemeldet.

Yvonne

Mitglied

  • »Yvonne« ist weiblich

Beiträge: 189

Registrierungsdatum: 26. Juli 2009

Wohnort: Willstätt

Hunderasse: Bardino-Mischling

Geburtsdatum Hund: 30.05.09

  • Nachricht senden

1

Montag, 23. August 2010, 10:45

Genaue Anwendung von Rescue Globuli

Bei uns stehen im Oktober zwei längere Autofahrten an.Allegro hast das Autofahren,er hächelt sehr stark,ist sehr unruhig und zittert auch.
Jetzt hab ich mir im Fressnapf von der Firma Canina die Notfall Globulis geholt,nur ist da nicht ersichtbar wann ich und wie viele ich genau nehmen muß.
Allegro ist sonst kein ängstlicher Hund nur beim Autofahren.
Kann mir jemand einpaar Tipps geben?
Danke.
Grüßle Yvonne und Allegro
Mit einem Hund ist das Leben viel schöner.

Burschi

... Pelzpralinenzüchter ...

  • »Burschi« ist weiblich

Beiträge: 2 757

Registrierungsdatum: 10. Januar 2006

Wohnort: Würzburg BAYERN

Hunderasse: Weißer Schäferhund

Geburtsdatum Hund: Burschi: 30.04.2001 - 29.02.2012 Rudi 02.05.2012

  • Nachricht senden

2

Montag, 23. August 2010, 11:54

Dosierung:
Akut: täglich 2-3 Gaben über 1 Woche
Chronisch: täglich 1-2 Gaben über ca 1 Monat

Heimtiere: Entsprechend der Größe und des Gewichts je Gabe 5-10 Globuli

Quelle: www.Canina.de

Burschi (42kg) bekommt bei Globuli immer 8 Stk.
Bei Bach Rescue ziehe ich allerdings Tropfen vor.
Keines Menschen Kenntnis kann über seine Erfahrung hinausgehen

Sandy

*Rocky & Jenny im Herzen*

  • »Sandy« ist weiblich

Beiträge: 3 435

Registrierungsdatum: 10. Januar 2006

Wohnort: Spaichingen

Hunderasse: Wuschelmädchen

Geburtsdatum Hund: 21.01.2012

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. August 2010, 12:12

Rocky ist auch kein Freund des Autofahrens. Ich hab Bachblüten gegen Stress für diesen Zweck. Er ist dann wirklich die Ruhe in Person. Für meine 5,5 kg Hund reichen 1-2 Kügelchen.
Notfall gibt es wirklich nur in wirklichen "Notfällen" (Bienenstich, Schnitte, Bisse, Stauchungen, Zerrungen oder Schock).
LG Sandy mit Shiva im Arm

Rocky & Jenny im Herzen
Es war mir eine Ehre und allergrößte Freude euch meine Hunde nennen zu dürfen.

Hel

Mitglied

  • »Hel« ist weiblich

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Wohnort: Nordbaden

Hunderasse: Siberian Husky, DSH-Labrador Mix

Geburtsdatum Hund: Aika: 1.12.2010 Akimo: 2007

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. August 2010, 19:18

Ich würd da nicht unbedingt die Notfall Medizin benutzen, sondern was spezifisches gegen Angst, da gibts mehrere Mittel, muß halt passen. Für Samanta hab ich wegen ihrer Angst vor lauten Geräuschen eine Mischung aus Notfalltropfen und Mimulus (1:1), die bisher gut gewirkt hat.
Reine Notfalltropfen haben gegen ihre Angstattacken nicht geholfen.
second hand dogs give first class love
Samanta:21.1.1996-26.8.2012 Dustin:9.12.1996-8.7.2010 Arthur:ca 1999 - 9.3.2013 Hugo:1.5.2009-19.11.2013

Yvonne

Mitglied

  • »Yvonne« ist weiblich

Beiträge: 189

Registrierungsdatum: 26. Juli 2009

Wohnort: Willstätt

Hunderasse: Bardino-Mischling

Geburtsdatum Hund: 30.05.09

  • Nachricht senden

5

Montag, 23. August 2010, 20:12

Dosierung:
Akut: täglich 2-3 Gaben über 1 Woche
Chronisch: täglich 1-2 Gaben über ca 1 Monat

Heimtiere: Entsprechend der Größe und des Gewichts je Gabe 5-10 Globuli

Quelle: www.Canina.de

Burschi (42kg) bekommt bei Globuli immer 8 Stk.
Bei Bach Rescue ziehe ich allerdings Tropfen vor.



Und wann soll ich ihm die ersten geben? Ich möchte die ihm ja nur wegen den langen Autofahrten geben.Der im Fressnapf meinte,ne Woche vorher damit anfangen.
Dan müßten ja 3stk.bei einem Gewicht von ca.18kg reichen,oder?
Grüßle Yvonne und Allegro
Mit einem Hund ist das Leben viel schöner.

Burschi

... Pelzpralinenzüchter ...

  • »Burschi« ist weiblich

Beiträge: 2 757

Registrierungsdatum: 10. Januar 2006

Wohnort: Würzburg BAYERN

Hunderasse: Weißer Schäferhund

Geburtsdatum Hund: Burschi: 30.04.2001 - 29.02.2012 Rudi 02.05.2012

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 24. August 2010, 09:34

Bei uns hat es sich bewährt, Burschi 1 1/2 Stunden vor der "Aufregung" die Tropfen (in eurem Fall Globuli) zu geben, eine halbe Stunde später erneut und wieder eine halbe Stunde später noch einmal. Dann war so richtig easy drauf.... Wenn sichtbar Bedarf besteht, wiederholen wir das ein, zwei Stunden später, aber auch wirklich nur dann.

Hoffe, ihr kommt klar !
Keines Menschen Kenntnis kann über seine Erfahrung hinausgehen

Feldmann

... Feldi im Herzen & Ellie auf der Couch ...

  • »Feldmann« ist weiblich

Beiträge: 2 082

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

Wohnort: Würzburg

Hunderasse: King-Charles-Spaniel (English-Toy-Spaniel)

Geburtsdatum Hund: 14.02.2005

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 24. August 2010, 09:51

... ach ja ... Du könntest die Globuli auch auflösen.
Wasser auf nen PLASTIKlöffel ... Globuli rein und auflösen lassen ... auf ne Spritze aufziehen und ab ins Göschle.
Is manchmal sicherer als die Globuli in die Lefzen zu peppen ... da bollern se manchmal wieder raus.
LG
Eure "Miss" Ellie


~ Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast ~ von Antoine de Saint-Exupéry

Burschi

... Pelzpralinenzüchter ...

  • »Burschi« ist weiblich

Beiträge: 2 757

Registrierungsdatum: 10. Januar 2006

Wohnort: Würzburg BAYERN

Hunderasse: Weißer Schäferhund

Geburtsdatum Hund: Burschi: 30.04.2001 - 29.02.2012 Rudi 02.05.2012

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 24. August 2010, 11:13

... ach ja ... Du könntest die Globuli auch auflösen.
Wasser auf nen PLASTIKlöffel ... Globuli rein und auflösen lassen ... auf ne Spritze aufziehen und ab ins Göschle.
Is manchmal sicherer als die Globuli in die Lefzen zu peppen ... da bollern se manchmal wieder raus.
Recht hat se!
Und weil das Auflösen nervtötend langsam geht, nehm ich immer gleich Tropfen.

@ Hel: Bei uns haben die Rescue sogar sehr gut geholfen :zuck: auch gegen Burschis unerklärliche Angstattacken. Am besten ist wirklich man probiert es aus.

@ Yvonne: Nimm doch Hels Rat an und besorg dir zu Sicherheit noch ein Mittel, daß spezieller auf eure Problematik treffen könnte. Wenn es die Rescue nicht richten, kannst du das andere verabreichen. :haeh:
Keines Menschen Kenntnis kann über seine Erfahrung hinausgehen

Yvonne

Mitglied

  • »Yvonne« ist weiblich

Beiträge: 189

Registrierungsdatum: 26. Juli 2009

Wohnort: Willstätt

Hunderasse: Bardino-Mischling

Geburtsdatum Hund: 30.05.09

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 24. August 2010, 12:08

:danke: für eure vielen Tipps.

Werde direkt die für Angst noch holen,sicher ist sicher.

Werd Euch dan berichten,wies geklappt hat.

Nochmals Danke Euch Lieben.
Grüßle Yvonne und Allegro
Mit einem Hund ist das Leben viel schöner.

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher