Sie sind nicht angemeldet.

b.e.a.s.t

unregistriert

1

Donnerstag, 1. Februar 2007, 15:40

Aussehen

Aussehen
Der Mudi ist ein knapp mittelgro?er (ca, 40 - 45 cm ), stehohriger, harmonisch proportionierter und muskul?ser Herdengebrauchshund. Er erinnert im Aussehen an die s?ddeutschen, haupts?chlich in Baden-W?rttemberg gehaltenen, meist schwarzen, altdeutschen Sch?ferhunde. Die Rasse ist noch weitgehend unber?hrt von der Sporthundezucht, von daher noch sehr urw?chsig und robust.

Kopf und Extremit?ten des Mudi sind kurz und glatt behaart, was seinen h?bschen Kopf mit dem ausdrucksvollen Gesicht wirkungsvoll unterstreicht. Der restliche K?rper ist mit mittellangem, mehr oder weniger stark gewelltem bis leicht gelocktem Haar bedeckt, welches etwas an das Fell von Wasserhunden erinnert und im deutschen Sch?fer-Jargon als ?Rollhaar? bezeichnet w?rde.

Obwohl die Grundfarbe des Mudi ein gl?nzendes Schwarz ist, kommt er ? selten - auch in anderen Farbvariet?ten vor: blue-merle (ungarisch: cifra), aschfarben (blau), beige (ungarisch: fak?), aschbraun (isabellfarben), braun und wei?. Kleine wei?e Abzeichen (Brustfleck, wei?e Zehen) werden toleriert, obgleich sie nicht erw?nscht sind.

Das Haarkleid des Mudi ist schmutzabweisend, sehr witterungsbest?ndig und pflegeleicht. Gelegentliches K?mmen oder B?rsten sind vollends ausreichend.


mehr auf www.kfuh.de